Kunden-Stimmen

Hier sehen Sie, was die zu sagen haben, die mit mir zusammen arbeiten.

Liebe Kerstin,
im Namen des gesamten Kurses möchte ich mich bei dir für das tolle und aufschlussreiche
Wochenende bedanken. 
Innerhalb deines zweitägigen Gebärdenkurses haben wir einen äußerst
informativen und hilfreichen Einblick erhalten. 
Du hast mit uns über die Kultur von Menschen ohne
Gehör gesprochen und uns erste grundlegende Gebärden 
zur Kommunikation beigebracht. 
Dabei hast du es geschafft alle Mitgliederinnen, 
mit und  ohne Vorkenntnisse abzuholen 
und in die Gruppe zu integrieren. 
Durch deine vielfältigen beruflichen Erfahrungen konntest du sowohl den
theoretischen- als auch den praktischen Teil mit Anekdoten, 
fachspezifischem Wissen und vor allem
auch mit deiner Begeisterung füllen. 
Du hast den Kurs an unsere Interessen und Bedürfnisse
angepasst, bist jederzeit auf Fragen, 
Anmerkungen und kritische Bemerkungen eingegangen
 und hast uns ein Repertoire an Spielen, 
Tischgebeten, Liedern und Büchern an die Hand gegeben.
Besonders deine spürbare Liebe zu deinem Beruf 
hat uns von Anfang an in deinen Bann gezogen. 
Du als Mensch hast mich/uns in den zwei Tagen unglaublich fasziniert. 
Die Gelassenheit, die Lebensfreude, die Begeisterung 
aber auch dein Engagement ist bewundernswert, 
deutlich zu spüren und ansteckend. 
Der Kursraum wurde von Minute zu Minute mehr zu deiner Geschichte 
und zu den Geschichten, die du weitererzählst.
Dafür danken wir dir von Herzen.

Hannah

 

Erzieher 20 B der

Akademie für Soziales und Gesundheitsberufe gGmbH
Beelitz Heilstätten



 

Wir sind EINS  
Hip, frisch, energiegeladen und positiv gestimmt. Dieser Kurs ist der absolute Wahrsinn.
 Es bilden sich neue Eindrücke und die Blicke für die Vielfältigkeit. 
Ich/wir danke für alles, was ich/wir in den zwei Tagen lernen durften. 
Mich hat es zusätzlich für meinem Weg gestärkt. 
Die Gebärdensprache wird weiter ein Teil meines Lebens sein und ich hoffe,
 für viele andere auch.
Die Gebärdensprache gehört zur Welt dazu, genau wie jeder Mensch. 
Nicole



 


 

Gebärdensprache&mehr

Daaden


 

Liebe Kerstin,
lang herbeigesehnt war unser Gebärdenkurs mit dir. Du hast uns in deinen vollen Terminkalender gequetscht und uns damit eine echte Freude gemacht!  Die Anspannung hoch, die Vorfreude da, die Erwartungen vorsichtig. Wir wussten nicht was uns erwartet und was du mit uns in Sachen Gebärde alles erreichen kannst. Nachdem der erste Tag so prima lief und alle schon einige Gebären lernen durften waren wir noch gespannter wie unsere Kinder , insbesondere natürlich unser Angelman-Kind auf Gebärden reagiert. Du hast in Mia sofort was gesehen, was uns nicht auffiel. Doch bereits ein paar Stunden später Zuhause, sahen wir bei ihr erste Ansätze zum Gebärden und auch unser kleiner Sohn war sofort mit seinen Händen dabei. 
Wir spürten dein Herzblut von Anfang an und sind so dankbar, dass wir mit dir und unserer tollen Familie, Freunde und unterstützenden Therapeuten und Kindergarten Mia ein Leben mit Kommunikation ermöglichen können. 
Wir freuen uns wahnsinnig auf die gemeinsame Arbeit mit dir und ganz viele tolle Stunden, hoffentlich Erfolg und dass wir mit Mia mit deiner Hilfe richtig kommunizieren können! 
Sei herzlich Willkommen in Daaden! 
Deine Familie Stücher 

 

Gebärdensprache&mehr

Alfeld/Leine

 

 
Seit Jahren habe ich mir vorgenommen einen Gebärdensprachkurs zu machen. Mein Cousin ist Gehörlos, seine Familie ebenfalls. Ich sehe ihn leider nicht oft und er kann Lippen lesen, daher muss ich nicht unbedingt gebärden. Aber ich möchte es! Ich weiß, dass das Leben für die Gehörlosen unendlich schwer gemacht wird, dass sie keine ausreichende Lobby haben, dass sie ausgegrenzt werden und, was das Schlimmste ist, dass sie sich ausgegrenzt fühlen, und missverstanden. Das ist nicht richtig! Endlich wurde ein Gebärdenkurs in Alfeld angeboten und ich habe mich gleich angemeldet. Ich hatte keine großen Erwartungen an den Kurs und bin dann begeistert raus gekommen. Der Kurs hat mich gefesselt und mitgenommen und ich kann nur jedem empfehlen daran teilzunehmen. Kerstin lebt ihren Beruf und schafft es mit Leichtigkeit einen in ihren Bann zu ziehen. Ich mache mit und schenke den Gehörlosen mein Ohr! I. B.

Ich war gespannt auf eine neue Sprache und wollte einen Einblick erhalten, wie gehörlose Menschen unsere Welt erleben. Erstaunt war ich, wie schnell ich mit der Gebärdensprache zurechtkam und schon nach einem Wochenende eine erste kleine Unterhaltung führen kann. Sehr viele Gesten kann man intuitiv, da sie von Bildern abgeleitet sind, dass macht diese Sprache für mich bunt und sehr lebendig. Und doch ist ein radikales Umdenken notwendig. Es gibt in der Gebärdensprache keine Umschreibungen, alles wird auf den Punkt gebracht. Nur eine offene und ehrliche Kommunikation ist möglich – „rumeiern“ und ausweichen geht nicht. Diese direkte Sprache war eine Überraschung für mich, da sie einen ganz anderen Umgang unter Gehörlosen und mit gehörlosen Menschen bedeutet.
Betroffen hat mich gemacht, dass wichtige Informationen im Alltag bei gehörlosen Menschen nur schlecht oder gar nicht ankommen. Wir hörenden Menschen haben das Radio und gucken die Nachrichten im Fernsehen – in ARD und ZDF gibt es aber keine Übersetzung in die Gebärdensprache – auch nicht wenn unsere Kanzlerin zu allen Bürgern spricht! Die ständig wechselnde Informationslage in der Corona-Pandemie ist so für Gehörlose schwer nachvollziehbar und macht ihnen Angst.
Inklusion kann nur dann erfolgreich sein, wenn sie aktiv gelebt wird. Ein Einblick in die Welt der Gehörlosen ist für mich der erste notwendige Schritt, um Menschen mit Einschränkungen kennen zu lernen und ihre Kultur zu verstehen. Durch die kurzweilige und vielfältige Vermittlung der Grundkenntnisse durch Kerstin Schwarze an diesem Wochenende habe ich jetzt die Möglichkeit offen auf gehörlose Mitmenschen zuzugehen. Ich freue mich auf weitere Kurse und Begegnungen, die mein Blickfeld erweitern. U.B.

Dieser Kurs bei dir war einer der besten Entscheidungen in meinem Leben.
Ich war seit dem ich mal kurz in meiner Ausbildung mit Gehörlosen zusammen gearbeitet habe interessiert an der Sprache. Es hat mich total fasziniert wie die Gehörlosen sich nur mit Händen unterhalten.
Und 10 Jahre später lese ich den Beitrag bei Facebook wo du einen Kurs Gebärdensprache&mehr
anbietest und da wusste ich, jetzt ist es meine Chance oder nie . Und somit hab ich mich bei dir angemeldet. Eins weiß ich genau, diese Erfahrung werde ich nie wieder vergessen und bin dir sooooo dankbar, dass du uns so viel von der Welt der Gehörlosen beigebracht hast!! Ich bin in deinen Kurs gekommen, ohne wirklich einen Nutzen zu haben oder irgendwelche Erwartungen von der Sprache es war halt einfach nur Interesse.
Ich bin nach dem Wochenende mit so viel nach Hause gegangen, es war teilweise so Emotional das mir dir Tränen in den Augen standen und ich gar nicht mehr wusste was ich sagen soll weil ich nie gedacht hätte das man teilweise so mit Menschen in der heutigen Zeit umgehen könnte.
Und bei mir selber hätte ich auch nie gedacht, dass eine Fremdsprache, was es ja ist, mal so einfach fallen würde. Ich werde auf jeden Fall versuchen am Ball zu bleiben und werde natürlich auch sehr gerne beim 2 Teil mitmachen.

Ich danke dir nochmal vom ganzen Herzen, dass du uns so toll in die Sprache eingeführt hast, dass du uns sensibilisiert hast, damit wir es besser machen können. Den Gehörlosen helfen können ein Teil von uns zu werden oder besser noch eher das wir ein Teil von ihnen werden. Weil sie so viel mehr sehen und fühlen, als wir es glaub ich je machen könnten.
Danke für ALLES D.H.
 
Schon einige Jahre habe ich mit dem Gedanken "gespielt“, die
 Gebärdensprache zu lernen.
 Durch eine Freundin, die wie ich ehrenamtlich in der Hospizarbeit tätig
 ist, bekam ich einen Zeitungsartikel, in dem ein Wochenendworkshop,
geleitet von Kerstin Schwarze, beschrieben wurde.
 Schnell entstand die Idee, Kerstin anzuschreiben und sie schlug gleich
 vor, in Alfeld einen Kurs anzubieten.
 Durch die Arbeit in der Sterbebegleitung habe ich häufig mit Menschen zu
 tun, die zwar nicht Gehörlos, doch aber
 auf Grund ihres Alters schwerhörig sind. Ich erhoffte mir, diese Menschen
 mit unterstützenden Gebärden besser zu "erreichen".
 Der Kurs war sehr informativ, abwechslungsreich und ich habe eine Menge
 gelernt. Mein Wunsch, diese Sprache intensiver zu erlernen,
 ist bestätigt worden. Ich möchte die Menschen in meinem Umfeld für diese
 Sprache sensibilisieren. M.H.
 
Es war toll zu sehen und zu erfahren, dass man in wenigen Stunden so viel lernen kann.
Auch das es nicht viel braucht (etwas Mut und Aufgeschlossenheit), um mit gehörlosen Menschen ins Gespräch zu kommen.
Die Tipps für den Umgang mit gehörlosen Menschen haben mir gezeigt, dass man vieles gar nicht hinterfragt: z.B. nicht von hinten ansprechen oder an tippen. 
Danke für das schöne Wochenende!! S.S.
 
 
Gedanklich habe ich mich schon öfter damit beschäftigt, etwas über die Gebärdensprache zu erfahren. Der Wochenendkurs hat mir viele Einblicke verschafft. Ich finde die Gebärdensprache faszinierend und interessant - aber "sauschwer" Hut ab vor allen, die das Gebärden perfekt beherrschen!!
Auch, dass wir Kursteilnehmer einiges an Hintergrundwissen vermittelt bekommen haben, fand ich sehr gut.
Dass gehörlose Menschen im Alltag viele Probleme zu bewältigen  haben, war mir so gar nicht bewusst. Z.B. jetzt während der Corona-Pandemie mit Maskenpflicht ist das Lippenlesen nicht möglich.
Abschließend kann ich nur sagen, dass mir der Gebärdenkurs viel gegeben hat. L. P.


"Schon länger mit dem Gedanken spielend, die Gebärdensprache ansatzweise zu erlernen, ergab sich vor kurzem auch in Alfeld die Möglichkeit dazu 2 Tage intensive Informationen zur Lobby der Gehörlosen; eine super Gruppe von interessierten "Mitschülerinnen"; eine für ihren Auftrag brennende Seminarleiterin (DANKE, Kerstin) - all
dies ermöglichte es uns, doch einiges an Gebärden sowie das Gebärdenalphabet zu erlernen. Am 2.Tag durften wir in den Austausch mit Simone (DANKE auch dir), gehörlos, treten und verstanden uns! Kommunikation jeglicher Form ist so grundlegend, um mit den Menschen im Gespräch zu bleiben!" Der Kurs geht weiter- und sollte noch viele Interessenten anlocken!
S. W. 

 


 

HEP Schülerin Akademie Beelitz Heilstätten


 

Hallo Kerstin, 
hier ist Laura aus der HEP 21 von der Schule in Beelitz Heilstätten. 
Ich bin gerade im Urlaub und habe einen Gehörlosen jungen Mann kennengelernt, wir konnten uns ein wenig unterhalten und ich habe mir zwischendurch immer mal wieder dein Video angeschaut, falls ich die Gebärde gerade nicht wusste.
Das war eine super tolle Erfahrung und ich danke dir sehr für deinen tollen Kurs.
Ganz Liebe Grüße aus der Türkei 
Laura


 

Inklusion Muss Laut Sein


Liebe Kerstin,
 Inklusion Muss Laut Sein steht für die selbstbestimmte Teilhabe 
von Menschen mit einer Behinderung an Kultur.  
KeS Gebärden gibt uns die Möglichkeit mit Fans zu kommunizieren und in unterstützender Gebärden-Sprache Barrieren zu brechen. 
Zudem gibt es uns einen Einblick in eine wunderbare Sprache, 
die niemanden verborgen bleiben sollte.  
Vielen dank für die informative und kurzweilige Veranstaltung. 


 

Schule am
Lerchenweg in Monheim 


Liebe Kerstin,

vielen Dank für das inspirierende Wochenende. 
Wir, das Team der Fuchsklasse der Schule am
Lerchenweg in Monheim, 
werden die Zeit in toller Erinnerung behalten und versuchen die Gebärden
bestmöglich in unseren Schulalltag zu integrieren. 
Wir sind begeistert, wie viel wir in der kurzen Zeit gelernt haben, 
sind an dem Wochenende durch eigene praktische Erfahrungen über uns
hinausgewachsen und sind als Kollegen nochmal ganz anders zusammengewachsen.
Es ist schön zu wissen, dass wir mit dir auch nach dem Kurs 
eine so tolle Ansprechpartnerin haben, an
die wir uns jederzeit wenden können. 
Deine positive und mitreißende Art hat uns wirklich angesteckt. 
Wir hoffen, dass wir einen Teil deiner Begeisterung auch an unsere Schüler und
Schülerinnen weitergeben können und sind uns sicher, dass wir dadurch auch den
Inklusionsgedanken in der Schule weiter ausbauen werden.

Liebe Grüße
Nadine, Renate, Caroline, Alan und Svenja


Familie Zibner Vogt

Neue Wege einschlagen, der Kurs der ganz besonderen Art. 

Liebe Kerstin, 
wir haben uns damals an Dich gewandt in der Hoffnung, Du nimmst Dich unserer an. 
Wir sind Eltern von 2 wundervollen Kindern (7 und 4 Jahre), davon eins mit besonderem Handicap namens Angelmansyndrom. Unsere kleine Josie ist geistig und körperlich Gehandicapt mit dem Zusatz, dass sie u.a. nicht Sprechen, aber hören kann (Prognose für gesamte Leben max. 10 Wörter). Wir hatten die Hoffnung ihr eine Möglichkeit durch Dich zu geben sich zu äußern. Man hatte uns nicht viel Hoffnung gemacht, da die betroffenen Kinder aufgrund von motorischer und geistiger Einschränkung nicht viel annehmen würden. Wir hatten mehrere Telefonate und dann endlich das erste Treffen. Du kamst zu uns in die Familie, vollkommen uneingenommen und bist wundervoll auf uns und auch auf unsere Kinder eingegangen. Wir hatten sofort ein ganz tolles Gefühl bei Dir und Du hast uns Mut gemacht für die Zukunft. Dann endlich der langersehnte Gebärdenkurs, wo die Familie und engsten Personen im Umgang mit Josie alle teilgenommen haben. Wir waren alle so aufgeregt, wir auf das was gelehrt wird, die Großeltern waren gespannt nochmal etwas zu lernen und jeder kam mit seinem eigenen Päckchen. Du hast uns die Welt der Gehörlosen erklärt, hast uns viel umdenken lassen und denkanstöße gegeben. Gebärdensprache ist eine Sprache und führt auch zur aktiven Sprache und ersetzt diese nicht einfach nur, ganz wichtig auch für die Großeltern zu verstehen, die einige Bedenken hatten. Die Einleitung war wunderbar, Du hast dann mit den Gebärden begonnen und durchweg immer alle mitgenommen. Alle Fragen, alle Wiederholungen ganz geduldig und lieb mit uns durchgemacht. Ein wundervoller, einfühlsamer, empathischer Mensch, die ihre Kurs aus Überzeugung macht. Die Gruppe war die ganze Zeit voll mit dabei, keiner ist zurück geblieben, vor allem wenn man bedenkt, dass die Altersunterschiede von 20 bis 70 Jahren gingen. Du hast uns durchweg ein gutes Gefühl gegeben. Wir haben sehr viel gelernt, genau angepasst auf das was wir für unsere kleine Josie brauchen. Zusätzlich kamen dann am Nachmittag die KInder dazu. Du bist sowohl auf unsere große Tochter eingegangen und hast sie über sich hinauswachsen lassen und sie ganz toll positiv bestärkt und auch als wichtigen Faktor mit auf die neue Reise der Gebärden genommen. Dann war unsere kleine Josie dabei und erstmal wunderte sie sich was hier gerade passiert. Alle reden mit den Händen. Mehrere Vorstellungsrunden aller Personen mit ihren Gebärdennamen führte auf einmal dazu, dass sie selbst auf die Leute zeigte und deren Namen wissen wollte. Oh man uns stiegen die Tränen in den Augen, erste Schritte zu Gebärden, erste Auffassungen und das annehmen dieser Sprache. Wir waren begeistert Josie blühte auf und es ging weiter mit einem vorher gelernten Lied. Tatsächlich fing Josie, wenn auch zögernd an mitzumachen, manchmal nur ganz winzige Gesten oder Zeichen, für uns kaum sichtbar. Aber Kerstin hat alles komplett wahrgenommen und ist immer im richtigen Moment darauf eingegangen. Es war so wunderbar diese Verbindung zwischen Euch beiden zu sehen. Tag zwei baute super auf Tag eins auf und der rote Faden zog sich weiter durch. Am Ende des 2. Tages waren alle begeistert über den Kurs und traurig, dass es schon vorbei war. 
Unser Fazit und das was wir persönlich berichten können ist das unsere kleine mittlerweile eine Weg zur Kommunikation gefunden hat. SIe ist viel glücklicher und offener und geht auf Menschen zu. Natürlich helfen wir und erklären Aussenstehenden was sie meint, aber sie kann auch vieles schon alleine äußern. Definitiv wären wir ohne Kerstin nicht da wo wir jetzt sind. Unser Kind entwickelt sich ganz positiv und lernt immer wieder neue Sachen. Kerstin kommt in regelmäßigen Abständen, um mit Josie neue Sachen zu lernen. Die beiden übertreffen grenzenlos unsere Erwartungen. Wir wissen nicht wie wir Kerstin danken sollen. 
Jeder Mensch sollte einen Kurs bei Ihr machen um Gebärden kennenzulernen, um Menschen mit Gebärden verstehen zu können, aber auch um diese Welt mit anderen Augen offen zu sehen. 
1000 Dank im Namen von Josie, einem besonderen Kind dem Du auf ihrem besonderem Weg hilfst, und natürlich auch der ganzen Familie. 


Carla Gärtner

 

Liebe Kerstin, 
auch von mir noch einmal ein großes Dankeschön für den tollen, 
interessanten, lustigen und sehr lehrreichen Kurs. 
Ich habe mich sehr wohl gefühlt und wieder viel mitgenommen. 
Und vielen Dank an alle Teilnehmer ich habe mich in der Gruppe auch sehr wohl gefühlt. Vielleicht sieht man sich mal wieder
Carla


Dana Majster

 Liebe Kerstin,
 ️vielen Dank für so viele warmen Worte,
Deine Wertschätzung und liebevolle Art mit uns umzugehen ️. 
Ich bin glücklich ein Teil von der wundervollen Reise mit Euch zu sein
 ️und freue mich auf nächstes Mal.
Danke️️ Dana

Hey Kerstin, 

wollte dir nur einmal berichten, dass ich deine Idee mit dem Buch „der kleine weiße Fisch“ in meinem Praxisbesuch verwendet habe und mein Lehrer gesagt hat, 
es war der beste Bericht, den ich bis jetzt gemacht habe! 
Habe eine 1 bekommen 
Danke an der Stelle nochmal für deine Hilfe und die Idee! 🥰
Ich freu mich schon wenn’s wieder losgeht, bis dahin mach’s gut und bleib gesund 🤟🏼
Lg 
Sandy


Erzieher 08/19 

Berufsfachschule Greifswald 


Kerstin inspiriert Menschen die Gesellschaft mit anderen Augen zu sehen und feinfühliger mit Mitmenschen umzugehen. Sie motiviert einen Eigeninitiative zu zeigen und vor allem das Gute in jedem Menschen zu sehen. Sie hat immer ein offenes Ohr für einen, die Tage mit ihr haben sehr viel Spaß gemacht, vor allem, weil sie uns sehr viele Beispiele für unsere Berufsgruppe näher gebracht hat und uns viel Mut gegeben hat (bezüglich unser Tun und unsere spätere Arbeit). Kerstin erinnerte uns daran immer dran zu bleiben, an uns zu glauben und ganz besonders immer auf uns selbst zu achten. Es ist großartig, dass Kerstin mit ihrem Kurs einen Raum schafft, in dem man sich wohlfühlt und keine Scheu davor haben muss, seine Gefühle oder Meinungen frei zu äußern. Dadurch entsteht Sicherheit und wir erfuhren wie wichtig Empathie ist, egal in welchem Bereich. Durch Geschichten aus der Praxis vermittelte sie Eindrücke und Inspiration, die uns kein Lehrer in dem Umfang geben konnte. Durch ihre authentische und empathische Art half sie uns dabei, neue Erkenntnisse für unseren Beruf sowie uns selbst gewinnen zu können.
Durch ihre offene und liebevolle Art schuf Kerstin eine sehr angenehme und positive Atmosphäre, weshalb wir sie schnell in unsere Herzen schlossen und mit ihr über alles sprechen konnten. Sie hat uns in dieser kurzen Zeit viel beigebracht und in bestimmten Bereichen die Augen geöffnet, ebenfalls hat sie viel Einfühlungsvermögen gezeigt. Kerstin ist offen für alles und vor allem ist sie sehr emphatisch, weshalb man sie nur gern haben kann. Sie gab uns eine neue  Sichtweise auf hörgeschädigte Menschen und begeisterte mit ihrem Engagement und ihrer Motivation. Dadurch hat sie uns in kürzester Zeit viel nützliches Wissen für die Arbeit als Erzieher mit gehörlosen Kindern vermittelt.


HEP 08/19 

Berufsfachschule Greifswald 

Also ich war sehr zufrieden mit den beiden Tagen. 

Ich habe bereits vorher an zwei Gebärdenkursen teilgenommen und Deiner war einfach der Beste. 

Vom Aufbau bis hin zu deinen Erfahrungsberichten und der praktischen Durchführung. 

Vielen Dank noch einmal für die zwei schönen Tage mit Dir, auch wenn es für mich auch eine Woche hätte sein können. 

 

Tommy 

Simone Hoch

Einfach einen Wunsch erfüllt....
Seit über 30 Jahren wollte ich gerne Gebärdensprache lernen. Für meine schwerhörige Tochter und die daraus resultierenden Berührungspunkte mit ihren gehörlosen Freundinnen hätte das auch viel Sinn gemacht. Für meine spätere Zeit im Rettungsdienst hätte das auch Sinn gemacht. Aber, wie das so ist.....keine Zeit, keine Zeit. Heute habe ich keine Berührungspunkte in die Gehörlosenkultur mehr, aber der Wunsch die Sprache zu lernen blieb. Und nun habe ich es einfach gemacht. Mein kostbares Wochenende "geopfert" und mir meinen so langjährigen Wunsch erfüllt. Ohne jeden "Grund". Kerstin Schwarze ist eine großartige Dozentin und mit Tatjana Petrovic - Morisan durfte ich eine kluge und willensstarke Frau kennenlernen, die uns sensible Einblicke in den Alltag gehörloser Menschen gegeben hat. Mein Dank gilt diesen Beiden und der tollen Truppe an diesem Wochenende. Ich werde weiter machen und das "einfach nur so" um etwas Neues zu lernen.....

Kursteilnehmerin

 

Hallo Kerstin,
 
noch immer spüre ich diesen Zauber, den Du verbreitet hast durch Deinen tollen Einblick in die Welt der Menschen ohne Gehör und in die Welt der Menschen, für die Sprache und Verarbeitung etwas nicht selbstverständliches ist usw.. Danke dafür nochmal!
 
Ich habe Deine Sicht auf die Menschen mit Behinderung gespürt und Deine Unermüdlichkeit und Dein Engagement, eben DEN Menschen zu sehen und nicht seine Beeinträchtigung... Gebärdensprachliche Kommunikation als Mittel und Möglichkeit der Inklusion, den Menschen zu erreichen und eine qualitative Verbesserung zu erwirken im Sinne des Menschen, auch wenn es Arbeit macht für einen selber und unbequem ist für den kollegialen Umkreis. Sprache als Gebärden öffnet Welten und Menschen, Welten öffnen sich für den Menschen. Du brennst dafür und sehnst Dich danach.... Qualitative Assistenz habe ich gerade als Stichwort gelernt.
 
Du hast mich tief berührt in mir. Denn worin auch immer Deine Motivation wurzelt, sie kommt aus Dir und Deinem Leben. So geht es mir mit meinem Beruf und dem speziellem Umfeld der Psychiatrie, in dem ich arbeite, auch. Ich brenne für Menschen mit psychischer Erkrankung. Ich bin selber Betroffen und habe lange Jahre Therapie gemacht und so viel erreicht, wie man es Menschen mit meiner Diagnose niemals zutraut. Menschen mit meiner/n Diagnose/n haben es nicht leicht, aber wenn sie auf Menschen treffen, die an sie glauben und ihnen eine Brücke schlagen durch alle Höhen und Tiefen, dann haben sie Chancen, das zu zeigen, was da wirklich an Fähigkeiten und Normalität hinter der Erkrankung steckt.
Die Ausbildung ist gerade echt heftig für mich und bringt mich sehr an den Rand, weil die Strukturen gesamt nicht stimmig sind für mich. Ich bin oft vor dem Aufgeben. In der Berufswelt inklusive Schule gibt es keine Inklusion. Wenn Du schlapp machst oder Schwäche zeigst, bist Du stigmatisiert. Das erlebe ich gerade wieder. Ich bin ein Mensch der unbequem ist und Fragen stellt. Ich stelle Fragen nicht nur mir selber, sondern auch anderen und an all die Systeme, die mir begegnen im Alltag. Ich stoße oft an bei dem Versuch den Menschen zu sehen und das mitzuteilen, bei dem Versuch andere zu motivieren an den Menschen zu glauben und ihm zu vertrauen, weil ich sonst in einem Team zu Grunde gehe. Durch meine Art tritt immer zutage, wo es hapert und wo ein Team nicht funktioniert. Das führt leider oft zu Situationen mit dem Ende, dass ich gehe/ gehen muss. So auch jetzt.
 
Deine Art war für mich eine Erinnerung an meine Tiefe und eine Motivation, weiter zu machen. Ich weiß noch nicht, ob das gehen wird, aber ich kämpfe wieder mehr ein Stück dafür, weil ich weiß warum. Danke dafür. Ich werde sehen, wie es jetzt weiter geht, aber es gibt wieder ein wenig mehr Sicht auf das Ganze und Stärke, weil ich weiß, dass es Menschen, wie Dich gibt.
 
Bleib wie Du bist und bringe Deine Botschaft in die Welt
Aber passe bitte auf Dich auf und brenne nicht aus
Ganz liebe Grüße
 

 
 

Lara Kortzak

Hallo Kerstin,
ich finde es toll, dass du so viele Ideen- und ständig neue Motivation hast, diese in richtige Taten umzusetzen. Und vor allem behalte deine lustige und lebensfrohe Art bei, denn so wirkst du wirklich authentisch und konntest mich zB direkt von Anfang an begeistern. 
Man konnte durch deine Erzählungen, aus deinen verschiedenen Begegnungen merken, wie du für die Menschen umso mehr kämpfst, wenn es andere leider nicht tun...
Danke für deinen unermüdlichen Willen! 
Es hat einfach Spaß gemacht und ich hoffe, dass durch dich noch viele Menschen erreicht werden und ich noch viele schöne Begegnungen mit gehörlosen Menschen wie Tatjana haben werde :)
Ich find dich  super sympathisch und herzlich weshalb ich dich am Ende ja auch so gerne drücken wollte, denn ich denke, dass hinter deiner Arbeit und deinem Erlebten auch sicherlich viele Momente dabei waren, an denen man auch sicherlich mal an seine persönlichen Grenzen gekommen ist und du trotz allem weiter machst und kämpfst. 
Ich bin ebenfalls jemand, der gerne und viel Lacht, denn ich finde mit Humor kommt man im Leben auch oft weiter und sollte den sich egal was ist immer beibehalten.

Lara

Annika Maske

Greifswald

Liebe Kerstin,
alle Zusammen saßen wir in deinem Kurs und hatte keine Ahnung was auf uns zu kommt. Teilweise angespannt, unsicher oder sogar gelangweilt saßen wir da, weil wir dachten jetzt kommt eh so ein klassischer Lehrervortrag und dann kamst DU in den Raum..
Dein Auftreten und Art und Weise wie du uns durch den Kurs geführt hast, einfach toll und mitreißend. Mit viel Leidenschaft und Liebe zu deinem Beruf hast du unseren sonst so langweiligen Raum in ein spannenden und praxisnahen Raum verwandelt. Du warst quasi unsere Brücke zwischen Theorie und Praxis. Dankeschön für alle Inhalte die du uns mit auf den Weg gegeben hast.

Und auch ein Jahr später sitzen wir alle zusammen und lernen von dir bei einem leckeren Essen Tischsprüche, in Gebärden, für Kinder. Hoffentlich finden sich bald genug Menschen mit Liebe zum Beruf und zur Gebärdensprache zusammen, damit wir einen genau so lehrreichen Aufbaukurs durchführen können.

Fühle dich ganz doll gedrückt aus der Ferne.

Anni

Katja Schmitz

Kurs im educcare Weltenbummler Monheim

 

Ein wunderbar lehrreiches Wochenende.... tolle Gruppe, leckeres Essen und dazu Kerstin, die mit Herzblut und Engagement für ihre Idee einer barrierefreien Umwelt arbeitet.
Ich habe viel gelernt - auch dank Tatjana, deren Besuch im Kurs viel Sicherheit vermittelt hat.
Am diesem Wochenende konnte ich dann Gelerntes schon einsetzen und eine netten Verkäuferin in einer Bäckerei dabei unterstützen, für ihre gehörlose Kundin das Richtige zu finden, eine für alle drei - Verkäuferin,  gehörloser Kundin und mich - wunderbare Erfahrung (und GLUTENFREI habe ich sogar buchstabiert *gg)

DANKE Kerstin 

 

Marisa Bialek

Kurs im educcare Weltenbummler Monheim

 Es war ein super schönes, lustiges und unglaublich interessantes Wochenende...
Ich konnte viel lernen und es war super organisiert.
Vielen Dank Kerstin Schwarze für das tolle Essen und vor allem das tolle Erklären.
Man hat gemerkt, dass du mit Feuer und Flamme dabei bist und Spaß daran hast...
Vielen Dank auch an Tatjana, dass hat mich nochmal sicherer gemacht.
Vielen Dank🤘🏻 
Marisa


Sandra & Linda Pohlmann

"Per Zufall habe ich Kerstins Kursangebot im Internet gefunden und mich spontan angemeldet, weil mich die Gebärdensprache schon lange interessiert hat. Meine Tochter, Erzieherin in Ausbildung, war auch gleich begeistert mit dabei und so hatten wir ein rundum gelungenes Wochenende: eine tolle Gruppe, wir haben viel gelernt und gelacht und dabei noch lecker gegessen! Wir hatten zudem das Glück mit nur 5 Teilnehmern eine ungeplant kleine Gruppe zu sein und so auch individuelle Themenbereiche behandeln zu können. 
 
Kerstin hat diesen Kurs professionell und mit absoluter Hingabe und spürbarer Begeisterung durchgeführt. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt und der Kurs hat wirklich Lust auf eine Fortsetzung gemacht. Obwohl ich keinen direkten Bezug zu gehörlosen Menschen habe, finde ich es sehr hilfreich, ein paar Grundlagen zur Verständigung zu kennen, schließlich kann man überall auf gehörlose Menschen treffen. Kerstin hat uns mit kleinen Anekdoten aus ihrer langjährigen Erfahrung die Probleme von Gehörlosen näher gebracht und uns Tipps für das richtige Verhalten ihnen gegenüber gegeben. Ich würde mich freuen wenn ein Stammtisch zustande kommt, denn neben dem positiven Aspekt, evtl. in Zukunft mit gehörlosen Menschen kommunizieren zu können, macht die Gebärdensprache auch unheimlich Spaß!"

Lerna Weingut

 Hallo ihr da draußen 🙋🏻‍♀️
 Ein richtig tolles Wochenende geht zu Ende...
 Es war eine tolle Gruppe, in der wir einiges über Gehörlose und die Gebärdensprache lernen durften.
 Ich bin um eine Erfahrung reicher 🙂 dafür danke ich dir Kerstin! 😊
 Mit viel Spaß, leckerem Essen und vielen Eindrücken haben wir es geschafft. 💪
 Kann es kaum abwarten mein Wissen zu nutzen und jemandem damit ein Lächeln zu schenken, indem ich seine Sprache spreche.
 Ich wollte es erst nicht glauben aber ein Wochenende hat tatsächlich gereicht um einen mega Zugang und Anfang zu gewinnen!
 Falls jemand wirklich Interesse hat, eine neue Sprache !!
Ohne Vokabeln pauken!! 😅 zu erlernen....
 Ist echt zu empfehlen! 👍
 Bei KeS-Gebärden an die Hand geben 

Breaking the Silence Köln

Die Zusammenarbeit mit Kerstin war für uns alle ein Experiment: 25 Studierende der Humanmedizin von der Uni Köln und nur 1,5 Stunden Zeit um die wichtigsten Gebärden zum Thema Notfall und Krankenhaus spielerisch zu erlernen. Kerstin war mit ganz viel Materialen angereist und mit Herzblut dabei! Das hat unsere Studierenden sehr begeistert! Ein kleiner Wermutstropfen war die schwierige Differenzierung zwischen der Deutschen Gebärdensprache und Lautsprachbegleitenden Gebärden. 
 
   Breaking The Silence 

Franz Sales Werkstätten GmbH 

Frau Schwarze hat in unserer Werkstatt für behinderte Menschen einen 2-tägigen Crashkurs in Gebärdensprache angeboten. Ihr Versprechen zu Kursbeginn, dass jeder Teilnehmer des Kurses nach diesen 2 Tagen in der Lage ist, mit Gebärden kommunizieren zu können, hatte sich bestätigt. Frau Schwarze hat dabei die Kursinhalte sehr lebhaft und kurzweilig vermittelt und uns als Kursteilnehmer jederzeit aktiv miteinbezogen. Ein Teil des Kurses bestand auch darin, gehörlose Menschen mit in die Inhalte einzubinden, so dass wir das Gelernte noch während des Kurses anwenden konnten bzw. mussten. 
Und siehe da: Die Verständigung klappte sofort!!! Insgesamt waren sich alle Teilnehmer am Ende einig, dass die Schulung sehr hilfreich für den Berufsalltag war und ist. Wir können Frau Schwarze uneingeschränkt empfehlen!!
 
Alexander Chyl
Leitung Berufsbildungsbereich
Franz Sales Werkstätten Essen

Rebekka Steiner

Kurs im Ausbildungszentrum-Uerdingen


Wenn man die Gebärdensprache lernen möchte, sollte man einen Kurs bei Frau Schwarze nicht verpassen. Sie unterrichtet mit sehr viel Herz, Freude , Spaß und Humor. Am Ende der zwei Tage konnten wir alle sogar eine Geschichte mit den erlernten Gebärden erzählen. 
Ich kann den Kurs nur weiter empfehlen.


Berufsfachschule Greifswald/Bandelin

Feedback Gebärdenkurs:
Als ich den Kurs zusammen mit meiner Klasse besuchte wurden wir sofort integriert und fühlten uns abgeholt, da wir bei unserem Erfahrungsstand abgeholt wurden. Frau Schwarze brachte uns die Gebärdensprache aber auch die Gehörlosenkultur sowie Ziele und Methoden für unsere zukünftige Arbeit näher. Ihr Kurs war für viele aus meinem Jahrgang sehr wertvoll und inspirierend, da sie ihnen neue Optionen, Werkzeuge und Perspektiven vermittelt hat. Der Kurs war auf uns angepasst und wir hatten viele Möglichkeiten die einzelnen Themen zu vertiefen. Auch ich, als jemand der mit der Gebärdensprache bereits Kontakt hatte, konnte vieles aus diesem Kurs mitnehmen.
Weiterhin lernten wir, dass die Gebärdensprache nicht nur den Gehörlosen hilft, sie ist ein Werkzeug mit dem die Pädagogische Fachkraft zusammen mit dem Klienten non-verbal kommunizieren kann. Frau Schwarze brachte uns viele Informationen und Methoden aus der Praxis in der sie die Gebärdensprache angewandt hat.
Ich habe in diesem Kurs viel gelernt, gelacht aber auch viel nachgedacht, ich durfte in diesem Kurs erfahren wie es ist auf neuen Wegen zu kommunizieren und welche Mittel ich dafür nutzen kann.  
Friedrich Grams (HEP Schüler)

Arbeiter-Samariter-Bund 

Region Düsseldorf e.V.

Wir haben Frau Schwarze im Zuge einer Rettungsdienstfortbildung zum Thema „Kommunikation unter erschwerten Bedingungen – Gebärdensprache“ kennen und schätzen gelernt.
Nachdem wir lange nach einer Dozentin für unser Anliegen gesucht hatten, war Frau Schwarze von Anfang an von unserem Anliegen und unserer Idee begeistert, eine solche Fortbildung anzubieten.
Der lockere und praxisnah gestaltete Unterricht kam bei allen Kolleginnen und Kollegen sehr gut an.
Die zwei Tage erschienen uns kurzweilig, informativ und äußerst lehrreich.
Neben dem allgemeinen Verhalten zum Umgang mit Gehörlosen, wurden die grundlegenden Gebärden zur Kommunikation sowie medizinische Fachbegriffe besprochen und geübt.
Frau Schwarze liegt die gesellschaftliche Sensibilisierung für gehörlose Menschen am Herzen, was sich auch in ihrer Schulung wiederspiegelt.
Viele Alltagsbeispiele gaben allen Beteiligten einen beeindruckenden Einblick in den Alltag gehörloser Menschen und hinterließen zum Teil auch ein nachdenkliches Schmunzeln.
Wir sind sehr froh, Frau Schwarze mit ihrer Erfahrung und Kompetenz für uns gewonnen zu haben.

Arbeiter-Samariter-Bund
 Region Düsseldorf e.V.
 
 Daniel Wassenberg
 Ausbildungsleitung

Angela Buchner

Mein erstes Erlebnis nach der tollen Fortbildung von und mit Kerstin Schwarze:
Als ich vor ein paar Tagen am Bahnhof auf eine Freundin wartete die mit dem Zug ankam hielt vor mir ein Auto in dem sich zwei junge Männer auf der Gebärdensprache unterhielten, ich schaute ganz gespannt zu ohne es zu merken wie ich hin sah und Verstand plötzlich fast alles was sie sich sagten. Schnell nehm ich wahr das die Herren sich beobachtet vorkamen also versuchte ich zu nächst noch aufgeregt mit dem erlernten aus der Fortbildung zu vermitteln, dass ich nur so schaue, da ich diese Sprache aus tiefstem Herzen gerade lerne, auch wenn noch nicht alles perfekt war, bekam ich ein ganz herzliches Lächeln zurück die beiden Herren stiegen aus und kamen zu mir wir haben und über eine gute halbe Stunde in der Gebärdensprache unterhalten und sie fanden es super toll und interessant das ich es lerne und schon so gut beherrsche. Das hat wirklich sehr viel Spass gemacht und mein Herz blühte total auf. Zum Ende bekam ich sogar eine Umarmung und ein grosses Lob von den netten Herrschaften. Dies war mein erstes erfolgreiches Erlebnis nach der Fortbildung bei dir liebe Kerstin und ich hoffe, dass ich noch viele solcher Momente geniessen darf in der Zukunft. Vielen dank für die Freude die du mir dadurch mit auf meinen Weg gegeben hast Kerstin.

Cara Krebber

Ich bin von Kerstin Schwarze sehr angetan!!
Der Gebärdensprache - Kurs war wirklich toll! Frau Schwarze hat sich dabei viel, viel Mühe gegeben - das hat man sehr deutlich gemerkt und es hat sehr viel Spaß gemacht!!
Gerne immer wieder!! 

Helene Engelbrecht Schule
Fachschule Heilerziehungspflege


Zusammenarbeit mit Kerstin Schwarze
Seit mehreren Jahren organisiert Frau Kerstin Schwarze für unsere Schülerinnen und Schüler der Fachschule Heilerziehungspflege im 1. Ausbildungsjahr ein zweitägiges Gebärdenseminar.
Die Kommunikation mit Frau Schwarze funktioniert sehr gut – es gibt immer eine sehr zeitnahe Rückmeldung bei Kontaktaufnahme. 
Sowohl die Vorbereitung und Durchführung des Seminars, als auch die Nachbereitung sind sehr gut, besonders in der Qualität.
Von den Schülerinnen und Schülern gibt es jedes Jahr eine sehr gute Rückmeldung über das durchgeführte Seminar – in Bezug auf die Inhalte, aber auch in Bezug auf die Vermittlung der Inhalte.
Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit!
 
Kirstin Tönnies
(stellv. Teamleitung der Fachschule Heilerziehungspflege)

Rurtalwerkstätten Lebenshilfe Düren 

Über KES Gebärden:
Bei einem 2-tägigen Intensiv-Seminar haben wir Frau Schwarze kennengelernt. Dabei hat Sie uns nicht nur die Grundlagen für Gebärden vermittelt, sondern auch für den Umgang mit gehörlosen Menschen sensibilisiert. Sie hat schon viele Erfahrungen gesammelt, die sie gerne mit ihren Kollegen teilt. Die Seminartage waren erfüllt von Begeisterung und Freude.  
 
Im darauffolgenden Jahr hatten wir mit Frau Schwarze über einen Zeitraum von 10 Monaten eine monatliche Inhouse Fortbildung für Gebärden.
Es hat sehr viel Spaß gemacht. Frau Schwarze ist sehr engagiert, nicht nur in ihren Veranstaltungen, sie engagiert sich auch in ihrer Freizeit für gehörlose Menschen. Die Fortbildungen mit ihr sind praxisnah und sie kann ihre Kenntnisse sehr gut vermitteln. Mit ihrer lockeren Art und immer guten Laune ist sie offen für Anregungen und neue Themen. Für uns war es ein besonderer Vorteil, dass sie Erfahrungen aus der Arbeit in Werkstätten für Menschen mit Behinderung mitbringt. 
Fazit: „ Frau Schwarze ist nicht nur Referentin, sie lebt das Thema GEBÄRDEN!“


Thomas Holzweiler
 Teamleiter BBB W3

 Rurtalwerkstätten Lebenshilfe Düren 
gemeinnützige GmbH

Franz Sales Berufskolleg in Essen 

(März 2019)

 
Mit Kerstin Schwarze arbeiten wir seit Jahren hervorragend zusammen. Ihre praxisorientierten Gebärdensprachtage kommen bei unseren Studierenden der Fachschule für Heilerziehungspflege sehr gut an und ergänzen unser Ausbildungsportfolio um ein wichtiges Element. Ihre kompetente, freundliche und immer zuverlässige Art macht Frau Schwarze für uns immer zu einem gern gesehenen Kooperationspartner, auf den wir auch in Zukunft gerne weiter zurückgreifen werden. 
Stefan Krabs 
Bildungsgangleiter der Fachschule für Heilerziehungspflege 

Fliedner Akademie am Park

Kerstin Schwarze vermittelt das Thema Gebärdensprache mit viel Begeisterung für das Thema und großer Praxisnähe. Sie arbeitet mit vielen Medien und Materialien, vermittelt dadurch gut verständlich und abwechslungsreich das worauf es in der Gebärdensprache ankommt. Die Fortbildung ist durch viele Übungen sehr lebendig und nie langweilig.
Die gemeinsame Planung der Fortbildung Gebärdensprache war schnell, einfach und kompetent unkompliziert. Vielen Dank dafür und gerne wieder.
 
Heike Raskopf
Bildungsmanagement

Jens Biedenkap

Toller Kurs!!! 
Ganz viiiiel mitgenommen👏👏
Vielen Dank für die schönen zwei Tage!!👍👍👌👌